– Wie habt ihr eure Weltreise finanziert? –

Immer wieder erreichen uns neugierige Fragen und auch Kommentare, auf die wir künftig gerne mehr eingehen wollen. „Wie habt ihr eure Weltreise finanziert?“ ist dabei wahrscheinlich eine der meist gefragten Fragen.
In diesem Post erzählen wir euch, wie wir uns finanziell vorbereitet haben und verraten euch praktische Tipps für das Sparen auf eine Weltreise.

Wie ihr euch sicher denken könnt, haben wir weder im Lotto gewonnen, noch einen Geld scheißenden Esel gefunden – schön wäre es gewesen 😉 Aber: Ohne Moos nix los?! Doch – wir haben wir schlicht und ergreifend gespart.

Ich (Jessica) hatte bereits über die Jahre etwas auf die hohe Kante gelegt, musste jedoch 2016 noch meine Bafög-Schulden begleichen und daher weiterhin ansparen. Wir beide haben sehr darauf geachtet und teilweise auch aufgeschrieben, wofür wir Geld ausgeben. Waren diese Ausgaben zu hoch oder nicht notwendig, haben wir versucht es zu unterlassen. Weniger Kino u.Ä., mehr zuhause Kochen und Unternehmungen machen, die wenig oder nichts kosten. Hilfreich ist es dabei auch, Familie und Freunde einzuweihen und um Unterstützung oder Verständnis zu bitten. Sowohl Jonatan als auch ich sind im Jahr vor unserer Reise dreißig geworden – an Geburtstagen und zu Weihnachten haben wir uns daher entweder Geld oder Reiseutensilien gewünscht. 

Des Weiteren hat sich während dieser Zeit unser Interesse für das Thema Minimalismus entwickelt. Zwar sind wir noch weit von einem wirklich minimalistischen Leben in Deutschland entfernt, trotzdem haben wir begonnen unsere Besitztümer auszusortieren und auf Notwendigkeit zu überprüfen. Sicherlich könnt ihr euch vorstellen, dass das Ein oder Andere zusammen kam. Auf diversen Online-Plattformen, unter Freunden oder auf Flohmärkten haben wir diese Dinge dann versucht unter den Mann zu bringen. Ihr ahnt gar nicht, was man alles zu Geld machen kann 😉 Nahezu all unsere Möbel und viele Elektrogeräte, sowie die komplette Küche haben wir gegen einen Abschlag an unseren Nachmieter verkauft. Die Kündigung oder ein Wechsel unnötiger Verträge war dabei beispielsweise auch sehr hilfreich. Fitnessstudio, teure Handy-Verträge – schaut euch an, wo ihr sparen könnt. 

Jonatan hat diverse Nebenjobs angenommen und innerhalb weniger Monate unglaublich viel gearbeitet. Ich habe neben meinem Haupt-Job ebenfalls immer wieder durch kleinere Gelegenheiten dazu verdient. Ihr könnt an Studien teilnehmen, Blut spenden, bei Umzügen helfen und und und – eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. 

 

Hier noch einige weitere Tipps, welche wir im Alltag größtenteils auch selbst angewandt haben: 

  • Halte dir deine kleinen und auch großen Erfolge immer wieder vor Augen. Motivatioooooon. Kaufe dir z.B, eine durchsichtige Spardose oder gestalte ein großes Poster mit deinen Reisezielen und sieh es dir regelmäßig an. Sprich mit all deinen Lieben über deine Pläne und lass dich auch von deiner Umgebung motivieren. 
  • Schau dir deine Besitztümer an? Ist irgendwas doppelt oder wird eh nicht getragen/gebraucht? Verkaufe es!
  • Trau dich auch in Deutschland nach Rabatten oder Vergünstigungen zu fragen – dies spart Geld und du übst für die Reise. 
  • Brauche deine gesamten Kosmetik- und Hygiene-Artikel auf, bevor du dir neue kaufst. Gleiches gilt auch für Putzssachen, Lebensmittel usw.
  • Versuche weniger oder gar nicht zu shoppen. Flohmärkte und Tauschpartys bieten tolle Alternativen. Gleiches gilt auch für Haushaltsgeräte, Möbel und andere Gegenstände (Ebay Kleinanzeigen)
  • Verabschiede dich von teuren Lastern – Zigaretten, zu viel Alkohol, jeden Morgen den Coffee to go.
  • Lass häufiger dein Auto stehen – gut für die Umwelt und den Geldbeutel. Schau z.B. nach Mitfahrgelegenheiten, einem neuen Fahrrad, Reisebussen
  • Lebensmittel: du sollst um Gottes Willen nicht hungern, schau einfach auf die Preise, vergleiche, gönn dir was, aber einfach ein bisschen weniger. 
  • Essen unterwegs: falls es dir irgendwie Möglich ist: bereite dir Essen zuhause vor und nimm es mit zur Arbeit oder in die Uni – wahrscheinlich ist es gesünder und mit Sicherheit günstiger
  • Reparieren statt neu kaufen oder versuche dir Dinge die du brauchst, zu leihen (Bohrmaschine, etc.)
  • Brauchst du wirklich ein Auto oder reichen dir auch die Öffentlichen? 
  • Besteht die Möglichkeit sich räumlich zu verkleinern? WG statt Wohnung?

    (Hast du noch mehr Tipps und Ideen, wie man Geld sparen kann, dann schreibe dies gerne in die Kommentare)

    Nun kommen wir zu eurem Part. Bitte lasst uns eure weiteren Fragen über die Kommentare, Instagram, Facebook oder Mail zukommen. Wir sammeln ein wenig und erstellen dann einen kleinen Post/ein Interview für euch.
    Und damit eure erste Neugier doch schon gestillt wird… 

 

10 Fakten über uns 

 

Author

3 Comments

  1. Der Artikel ist wirklich sehr interessant, denn letztendlich hängt die Reise auch vom Geld ab. Da ist es wichtig an den richtigen Stellen zu sparen.

  2. Hey,
    schön das ihr auch ein paar Facts gepostet habt 😉 Sehr sehr interessant und erinnert mich sehr an meinen Partner und mich.
    Ich wünsche euch noch eine wundervolle Reise und unvergessliche Erlebnisse.

    Liebste Grüße
    Lu

    https://oceanhippieblog.wordpress.com/

Write A Comment